SmartCable: Wir entwickeln Software zur Effizienzsteigerung in rechnerunterstützten Entwicklungsprozessen.
SmartCable: Wir entwickeln Software zur Effizienzsteigerung in rechnerunterstützten Entwicklungsprozessen.
smart-cable-harness-solutions

smartCable – Harness Solutions

smart-cable-harness-solutions
smart-cable-3d-geometrie
smart-cable-harness-simulink
previous arrow
next arrow

Innovationen in der Bordnetz-Entwicklung

Die Bordnetz-Entwicklung ist im Umbruch. E-Mobilität, Mehrspannungsarchitekturen und nicht zuletzt das autonome Fahren stellen neue Anforderungen an die Bordnetz-Entwicklung. Dafür sind durchgängige und stärker automatisierte Prozesse auf Basis eines einheitlichen Datenmodells erforderlich. Ein durchgängiges Datenmodell über alle Prozessstufen beschleunigt die Entwicklung, senkt die Kosten und schafft die erforderliche Transparenz über Prozesse und Daten.

Die Zukunft des Bordnetz-Designs

E-Mobilität, Hochvolttechnik und die Einführung autonomer Fahrzeuge erhöhen die Anforderungen an funktionale Sicherheit und erfordern Redundanz für sicherheitskritische Teilsysteme. Durch die Integration von Simulationen in den Design-Prozess wird die vergleichende Bewertung konstruktiver Alternativen ermöglicht. Auch die Einhaltung von EMV-Anforderungen kann durch Simulation überprüft werden. Das gelingt ohne zusätzliche Datenaufbereitung durch digitale Transformation auf Basis eines 3D-basierten Datenmodells.

Automatisierung der Leitungssatzentwicklung: Kosten- und Zeitdruck erfordern die Automatisierung der Leitungssatzentwicklung und Kabelkonfektion. Die damit verbundene drastisch höhere Komplexität ist nur mit einem durchgängigen Datenmodell, Design Automatisierung und konsequenter Validierung zu beherrschen. Die dokumentenzentrierte 2D-/3D-Entwicklung mit manuellen Bearbeitungsschritten wird abgelöst. Das Datenmodell von smartCable hat sich bereits in vielen Projekten bewährt. Geometrie, EE-Elemente und Software sind vernetzt. Validierung erfolgt durch einen Regelkatalog, der individuell an die (aktuell) firmenseitig verwendete Technologie und Entwicklungsphase anpassbar ist.

3D-Modell-basierte Entwicklung über alle Disziplinen und Prozessstufen

Von der Architektur bis zur Fertigungsinformation: smartCable stellt eine Toolkette für den gesamten Entwicklungsprozess des physischen Bordnetzes bereit. Die modellbasierte Entwicklung unter Berücksichtigung von Regelwerken ermöglicht einen durchgängigen Workflow über alle Disziplinen und Prozessstufen hinweg und stellt die digitale Kontinuität sicher.

Disziplinübergreifendes Datenmodell: Die unterschiedlichen Disziplinen wie Verschaltung, Geometrie und Software sind über das Datenmodell vernetzt. Wenn sich in einem Bereich etwas ändert, werden die Auswirkungen allen Beteiligten mitgeteilt und entsprechende Prüfungen angestoßen.

Frühzeitige Kostenkalkulation durch Simulation: Um Optimierungen zu bewerten, ist eine realitätsnahe Kostenkalkulation von Alternativen bereits in frühen Entwicklungsphasen notwendig. Das elektrifizierte 3D-Modell erlaubt die Simulation der Arbeitsplanung. Für jede Konfiguration werden die notwendigen Fertigungsinformationen für eine realistische Kostenkalkulation berechnet.

Regelkonformität und Konsistenz sicherstellen: Zu jedem Zeitpunkt kann ein Kabelsatzmodell anhand eines Regelkataloges überprüft werden. Diese Regeln enthalten auch Merkmale des Bauraums: So wird z. B. der Nässeschutz dort angebracht, wo er benötigt wird. Fehleranfällige, manuelle Tätigkeiten werden durch generative Entwicklungsschritte ersetzt.

Änderungsprozesse werden automatisiert: Die Vernetzung der Disziplinen in einem Datenmodell ermöglicht einen automatisierten Änderungsprozess auf Gesamtmodellebene. Jede Änderung wird gegen das Datenmodell validiert, auch wenn sie in der Zeichnungsansicht ausgeführt wurde. Die Auswirkungen einer Änderung werden damit transparent. Das Änderungsmanagement sorgt auch für die Synchronisierung von Änderungsständen über den gesamten Lifecycle des Fahrzeugs und ermöglicht damit deren durchgängige Nachvollziehbarkeit . Funktionale Sicherheit gewährleisten: Die steigenden Anforderungen an die funktionale Sicherheit verlangen eine konsequente Validierung. Das Zeitverhalten des Systems ist durch Simulation jederzeit überprüfbar.

Intelligente Wissensverarbeitung für generatives Bordnetz-Design

Kein geschäftskritisches Know-how an Dritte: Durch die von smartCable entwickelte und patentierte Methodik zur Verarbeitung und Aufbereitung von Ingenieurwissen bleibt wichtiges Know-how im eigenen Unternehmen. Anstelle von fest programmierten Regelwerken können neue Anforderungen wie z. B. für die E-Mobilität jetzt in einer einfachen Syntax beschrieben werden und sind als Bestandteil eines Regelkatalogs für den agilen Prozess verfügbar.  Diese Regelwerke, wie beispielsweise Anforderungen an Leitungsquerschnitt, Signalabstand, Biegeradius, Abschirmungen usw. werden von Algorithmen zur Überprüfung der Regelkonformität benutzt.

Generatives Bordnetz-Design: Um Bordnetztopologien aus Architekturskizzen automatisiert abzuleiten, sind  digitale Transformation und generative Techniken erforderlich. Das Datenmodell stellt die energetische, logische und räumliche Anordnung aller elektronischen Bauteile sowie deren Zusammenwirken im Fahrzeug dar. Es repräsentiert als digitaler Zwilling  das komplette physische Bordnetz.

Flexibel für Variantenvielfalt: Basierend auf dem durchgängigen Datenmodell und der modellbasierten Entwicklung ermöglicht die generative Entwicklung eine sehr hohe Flexibilität für sich ändernde gesetzliche Vorgaben, Länder- und Fahrzeugvarianten.

Eine Toolkette für den Produktentstehungsprozess des physischen Bordnetzes

Das Portfolio von smartCable enthält Softwaremodule für die Phasen Architekturentwurf, Systemplan, Design und Manufacturing. Als Plattform wir  CATIA für den 3D-Entwurf und MicroStation der Firma Bentley Systems für Architekturentwürfe und die Erstellung von Fertigungsunterlagen verwendet. Beide Plattformen verwenden das gleiche Datenmodell.

smartCable fördert die Innovationen in der Bordnetz-Entwicklung – von statischen und dokumentenzentrierten hin zu agilen Modell-basierten Bordnetzprozessen.
20-jährige Bordnetz-Praxis: Wir arbeiten seit mehr als 20 Jahre mit Kunden aus der Automobilindustrie zusammen. Wir arbeiten für OEMs und Zulieferer. Wir kennen alle Phasen des Produktentstehungsprozesses von Bordnetzen aus verschiedenen Perspektiven und die besonderen Anforderungen, die aus den gegenseitigen Wechselwirkungen von Verschaltung, Geometrie und Konfiguration resultieren.
Innovative Softwaremodule: Wir sind an Forschungsprojekten zu E-Mobilität und autonomen Fahren beteiligt und nutzen das hier erworbene Know-how bei der Weiterentwicklung unserer Softwaremodule .
Patentiertes Verfahren: Unsere patentierte Methodik zur Verarbeitung von Ingenieurwissen  schafft zusätzliche  Synergieeffekte durch Fehlervermeidung und  generatives Design, Kostentransparenz und Nachvollziehbarkeit.
Effizientere Bordnetz-Entwicklung: Unsere Softwaremodule optimieren den Entwicklungsprozess, automatisieren manuelle Tätigkeiten und erkennen frühzeitig Fehler. Sie automatisieren die Änderungsprozesse, ermöglichen eine frühzeitige Kostenkalkulation und stellen in jeder Phase die Regelkonformität und Konsistenz sicher.
CATIA-Entwicklungsumgebung: Wir sind CAA-Partner von Dassault und unsere Software ist direkt in die CATIA-Entwicklungsumgebung integriert.

Testen Sie uns?
Schicken Sie uns Ihre Daten. Wir zeigen Ihnen in einer Live -Präsentation wie wir daraus das Bordnetz-Design und die Kabelsätze erstellen.

Scroll to Top